Chalcedon - Edelsteine

ChalcedonNamensgebung und Geschichte von Chalcedon
Der Chalcedon ist nach der untergegangenen Stadt „Kalchidon“ in Kleinasien benannt.
8000 Jahre alte Funde beweisen, das der Chalcedon schon seit alters her als Edelstein bekannt ist.
Anfangs hat man Werkzeug daraus hergestellt. Im Mittelalter galt der Chalcedon als Symbol der Macht.

Allgemein/Vorkommen
Der Chalcedon gehört in die Quarzgruppe und kommt in kieselsäurearmen Vulkaniten wie z.B. Basalt, oder in Flußsedimenten und Verwitterrungsböden vor und tritt als Füllung in Hohlräumen auf.

Chalcedon-Fundorte:
Idar-Oberstein/Rheinland-Pfalz, Brasilien, Uruguay, Mexiko, Indien, Madagaskar, USA (Oregon)

Umgang/Pflege:
Bei zu starkem, dauerhaftem Sonnenlicht bleicht der Chalcedon aus, verliert seine blaue Farbe und wird milchig. Der Stein ist hochempfindlich gegen Chemikalien-Achtung bei der Arbeit mit Reinigungs-und Spülmitteln!

Chalcedon-Verwendung:
Der Chalcedon wird zu Schmuck und kunstgewerblichen Gegenständen verarbeitet.

Zu "Chalcedon" wurden 1 Artikel gefunden!

Suchergebnis nach Kategorien einschränken

Scheibensteine Unikate A-Z