Hämatit - Edelsteine

HämatitNamensgebung und Geschichte:
Benannt ist der Hämatit nach dem aus dem griechischen kommenden „haema“= Blut.
Seit der Zeit der Ägypter und Babylonier ist dieser Stein bekannt. Im Mittelalter setzte man ihn in Broschen und stellte aus ihm Siegelstöcke her. Eine Varietät des Hämatit ist der Specularit .Dessen Kristalle bilden einen so starken Glanz, das man sie einst als Spiegel benutzte.

Allgemein/Vorkommen:
Hämatite werden in vielen Gesteinsarten gebildet. Typische Vorkommen sind Sedimentgesteine und Mineralgänge. Große Hämatitmassen entstehen, wenn stark eisenhaltige Flüssigkeiten durch andere Gesteinsarten sickern.

Häufig bildet der Stein blasige Massen aus, die als „roter Glaskopf“ bezeichnet werden.
Andere Erscheinungsformen sind beispielsweise der Eisenglanz, Eisenglimmer und Rötel.

Fundorte:
Lahn-Dill-Gebiet / Hessen, Schweden, Italien (Elba), Ukraine (Krivoi), Rußland (Ural), Brasilien (Minas Gerais) Kanada (Neufundland), USA (Misssouri)

Umgang/Pflege:
Der Hämatit sollte nicht mit Wasser gereinigt werden. Da er sonst rostet.
Gegen Hitze ist er empfindlich und verliert seinen Glanz.

Zu "Hämatit" wurden 8 Artikel gefunden!